Zur Finanzierung der Orgelrenovierung

Die Walcker-Orgel geht zurück auf Eberhard Friedrich Walcker, Gründer der weltweit renommiertesten Orgelbaufirma. Die Rüsselsheimer -Orgel stammt aus dem Jahr 1953 und muß deshalb dringend renoviert werden.

     Sie wird am 21.1.2019 abgebaut und mit einem Festgottesdienst

                        am 01. 09. 2019 wieder eingeweiht.

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass die Walcker-Orgel in der Stadtkirche aus dem Jahre 1953 renoviert werden muss. Die Kosten belaufen sich auf 135.720 €:
Die Finanzierung setzt sich folgendermaßen zusammen: Förderverein Kirchenmusik 40.000 plus 5.000 in den nächsten fünf Jahren; Dekanat GG-Rü 10.000; Haushalt Dekanatskantor 5.000; Landeskirchenmittel 14.000; Dekanatssonderfond 3.800; Orgelpfeife etc. 2.120; Rücklagen Kirchenmusik der Martinsgemeinde 25.000; Kollektenkasse der Martinsgemeinde 30.800 €.

Nun fehlt zu unserem, der Organisten und der Orgelhörer Glück noch ein Register. Ein Pedal-Register TROMPETE 8‘ (sprich: acht Fuß), das aus klanglichen und interpretatorischen Gründen unbedingt in die zeitge-nössische Hörkultur gehört. Das wollen wir gern ermöglichen. Es gibt bereits einige private Spenderinnen und Spender, die größere Summen dafür aufgebracht haben. Aber wir brauchen weitere Spenden um dieses Projekt umzusetzen.
Darum werben wir vom „Verein zur Förderung der Kirchenmusik an der Stadtkirche“ dafür und unterstützen unsere Förderung mit einem besonderen gottesdienstlichen und kirchenmusikalischen Programm in diesem Jahr.
Mit gesonderten Flyern werden Sie zu den jeweiligen Veranstaltungen eingeladen.
Vielleicht können Sie sich die Termine schon vormerken. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns in der Stadtkirche zu diesen besonderen Veranstaltungen besuchen und uns mit Ihrer Spende die Realisierung des Pedal-Registers TROMPETE 8‘ ermöglichen. Kind und Kindeskinder könnten es Ihnen danken. Das ist ein Spaß!!! Wer weiß schon was Kind und Kindeskinder gerne hören. Aber es kann durchaus sein, dass nächste Generationen nach dem ganzen Hype in den sog. neuen Medien davon die Nase voll haben und wieder Lust und Freude an guter, hand- und fußgemachter Musik haben wie wir sie seit Jahrhunderten schätzen und lieben.
Die Orgelmusiken zur Marktzeit sind ein regelmäßig wiederkehrender musikalischer Leckerbissen, der meist nur von wenigen gekostet wird. Aber die ihn hören, sind begeistert, jedes Mal und es ist uns ein großes Anliegen qualitativ hochwertige Orgelmusik auch zukünftig und in noch überzeugenderer Weise den Hörerinnen und Hörern zu präsentieren.
Unsere Organisten tun alles dafür. Sie üben, präparieren und halten sich auf hohem künstlerischen Niveau um die Orgelwerke vergangener und gegenwärtiger Komponisten auf’s Feinste zu Gehör zu bringen.
Also, scheuen Sie sich nicht. Kommen Sie in die Gottesdienste. Am Ausgang steht immer eine Orgelpfeife, deren Inhalt für die Kirchenmusik bestimmt ist. Spenden Sie für das Trompeter-Register, erwerben Sie eine der Pfeifen, Ihr Name kann darin eingraviert werden (darüber informiert Sie Kantor Jens Lindemann) oder kaufen Sie einzelne Töne und machen Sie ein bisschen Reklame für unsere Orgel
Der „Verein zur Förderung der Kirchenmusik an der Stadtkirche“ sowie die Martinsgemeinde laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten, Kirchenmusiken und Vorträgen zu kommen.
Ich freue mich Sie zu begrüßen und wenn Sie unsere Arbeit im Allgemeinen und besonders für das 8-Fuß Register mit einer Spende unterstützen.
Kurt Hohmann, Vorsitzender des Fördervereins

Steuerabzugsfähige Spendenbescheinigungen nach den gesetzlichen Vorschriften werden ausgestellt. Spendenkonto: IBAN DE98 5009 3000 0020 6615 00, Volksbank Rüsselsheim.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: