Kirchenlädchen

Kirchenlädchen —–Marktstrasse 7,  Rüsselsheim   Dienstags 10-14 Uhr

  

Zum 2ten Mal orientalisch Essen:Donnerstag, 19.9.2019, 16-18 Uhr Christen und Muslime im Gespräch…

16-18 Uhr Vorbereitung und Kochen; ab 18 Uhr Essen und Austausch

Bitte Anmeldung bis zum 16.9.19 bei Frau Schulze-Ardey Tel:0176 16804245

oder Yvonne.Schulze-Ardey@dw-kreisgg-de

——————————————————————————————–

Katharina“ wird Kaffee machen – in einem Begegnungscafé mit leckerem Kuchen sowie Seelsorge- und sozialem Beratungsangebot. Seit dem Jahr 2019 ist das Café unter neuer Leitung von Frau Yvonne Schulze-Ardey vom Diakonischen Werk Groß-Gerau

Jeden Dienstag von 10 –  14 Uhr im Haus der Kirche, Markstr. 7

Diakonisches Werk Groß-Gerau/RüsselsheimAdresse: Weserstr. 34,65428 Rüsselsheim

Mobil: 0176 / 16804245

E-Mail:Yvonne.Schulze-Ardey@dw-kreisgg.de

Neu: Qi-Gong – jeden Donnerstag von 19:00 bis 20.30 Uhr …..Durch Körperübungen und Meditation wollen wir uns “ Gott“ und „Glauben“ jenseits der Worte nähern.

Es wird dringend ehrenamtliche Hilfe gesucht besonders für den am Donnerstag geplanten Mittagstisch.

Für weitere Ideen sind wir jederzeit offen. Wenn Sie mithelfen möchten, können Sie sich gern bei Frau Yvonne Schulze – Ardey melden oder einfach am Dienstag in das Kaffee kommen.

Anmeldung oder bei Rückfragen bei Frau Yvonne Schulze-Ardey- vom Diakonischen Werk Groß-Gerau

„Katharina“ wird zu Workshops, Lesungen und Informationsveranstaltungen einladen

.     

Auch die Frauen vom Kirchenlädchen im Haus der Kirche haben sich neu organisiert. Sie öffnen einmal die Woche, immer dienstags, die Türen des kleinen Verkaufsraums und empfangen ihre Kunden. Öffnung in Zukunft am Samstag? z.Zt. noch eine Zukunftsidee.

Vor fast genau einem Jahr wurde der kleine Laden, in dessen Regalen fair gehandelte Produkte, Wolle, Geschenkartikel und Modeschmuck bereit liegen, feierlich eröffnet. Er soll Schwung und Leben in das neue Haus der Kirche bringen, den Kontakt zur Innenstadt herstellen, Leben bringen und Anlaufstelle sein. Inzwischen gibt es einige Kunden, die immer wieder regelmäßig vorbeikommen“, berichten Bianca Reuter und Helga Becker-Knecht.

  

Verkauft wird in dem kleinen Laden auf Kommissionsbasis. Die fair gehandelten Lebensmittel haben dazu beigetragen, einen festen Kundenstamm zu etablieren, denn vorher musste man dafür nach Raunheim oder in den weiteren Umkreis fahren. Die Fair-Trade-Lebensmittel sind ein echtes Argument. Die ehrenamtlichen Helferinnen stellen den Modeschmuck selbst her. „Sonderwünsche sind da natürlich kein Problem“, berichten sie. Auch Stricksachen gibt es bei den Damen auf Sonderbestellung, wenn mal etwas nicht nach Wunsch vorrätig sein sollte.

z.Zt. ist der „Renner“ ein gestrickter Schlüsselanhänger in Form eines Bempels mit einem Chip zum Einkaufen.

Mit dem Buchladen „Kapitel 43“ soll eine Liste mit Titeln für den Laden erstellt werden. Obendrauf gibt es noch die Idee ev. in regelmäßigen Abständen Lesungen zu veranstalten.

Positiv auf die Entwicklung des Ladens sei die Entscheidung gewesen, den Öffnungstag mit dem Wochenmarkt zusammenzulegen.

 

Blick in das Kaffee                                     der “ Bempel “

Pfarrerin Ellen Schneider-Oelkers, stellvertretende Dekanin, kündigte an, „das evangelische Herz“ werde wieder kräftiger schlagen. Und Pfarrer Thomas Siegenthaler (Gemeindeverband, Pfarrer in Königstädten) erinnerte daran, dass der Kirchenladen Ort der Begegnung sein wird, für alle, die das Spirituelle suchen, Gedanken bringen und Gedanken in ihren Alltag mitnehmen möchten.