Kindertagesstätte

logo_kita_2

Kindertagesstätte der Ev. Martinsgemeinde
Paul-Hessemer-Str. 36
Tel. 06142 65789
Fax. 06142 797139
ev.martinskita.ruesselsheim @ ekhn-net.de
Leitung: Ute Schmidt

Von Anfang an gehört zur Arbeit der Evangelischen Martinsgemeinde die Arbeit ihrer Kindertagesstätte.
Ursprünglich in direkter Nachbarschaft zur Matthäuskirche am Böllenseeplatz gelegen, ist unsere KiTa mittlerweile in der
Paul-Hessemer-Straße beheimatet. Für uns gehört es heute mehr denn je zu unserem gesellschaftsdiakonischen
Auftrag, dass wir als konfessioneller Träger eine Kindertagesstätte in der Böllenseesiedlung betreiben.

In unserer Martins-KiTa geben wir Kindern von 2-6 Jahren in vier Gruppen Möglichkeiten, sich altersgemäß
zu entfalten. Wir unterstützen ihre Bildungsprozesse und fördern ihre Entwicklung zu eigenverantwortlichen und
gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten. In vertrauensvollem Austausch mit den Eltern erziehen wie sie gemeinsam in christlicher Verantwortung.

Die evangelische Martinsgemeinde nimmt mit ihrer Kindertagesstättenarbeit eine diakonische, pädagogische und gesellschaftspolitische Verantwortung wahr.


Auszug aus dem Gemeindebrief Ausgabe 4, 2019 September – November

Neues Kindergartenjahr in der Kindertagesstätte

Es begann wie immer etwas aufgeregt bei lauter neuen Kindern, die wir gar nicht kannten und die uns auch  nicht kannten.

Wir hatten aber einen sehr guten Start, da alle Kinder gern bei uns blieben und alle mit uns und den anderen Kindern spielen wollten.

Es ist uns wichtig, dass die von ihnen uns anvertrauten Kinder am Ende des Tages heil- und wohlbehalten sind. Was uns auch in der Regel gelingt, aber   bei 80 Kindern kommen kleinere Verletzungen gelegentlich vor, denn die Kinder sollen sich ja bewegen, rumflitzen und sich ausprobieren.

In diesem Jahr können wir dem Club der  großen Kinder etwas  tolles Neues bieten. Im Pavillon neben unserem Kita-Gebäude, in dem auch das Kinderherzcken und unsere Nachbarschafts-und Familienzentrum- Koordinatorin sitzt und viele andere Angebote stattfinden, haben wir nun auch einen Raum. Dieser wird mit viel Spaß auf allen Seiten aktuell als Mal-Atelier benutzt und die Kinder können nach Herzenslust mit Wasserfarben, Acrylfarben, Kreide und Buntstiften ganz besondere Kunstwerke schaffen. Auf den wenigen Tischen stehen mehrere Staffeleien, es gibt Malblöcke und natürlich auch Leinwände, so wie sich das für ein richtiges Atelier gehört.

Dieser Raum wird sich aber auch je nach Nutzungsbedarf ein wenig verändern. Um den Kindern die Möglichkeit zu geben, den Urwald ( Turn-raum ) und das Atelier länger zu benutzen, wird der Morgenkreis nun früher stattfinden und etwas kürzer sein.

Im Wochenwechsel wird jede Erzieherin und Erzieher etwas ganz Besonderes anbieten, sei es Arbeiten mit Ton, mit Stoff, eine Bauecke mit unzähligen Kartons oder einen Verkleidungsraum. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und die Kinder werden sicher noch mehr Ideen haben.

Wir sind gespannt, was uns die Zukunft an neuen Möglichkeiten aufzeigen wird und wohin die Reise gehen wird.

kinderwerkstatt

Die Kinderwerkstatt wird weiter mit neuen Möglichkeiten bestehen.

Wobei weiterhin gilt: Regeln sind wichtig, damit sich keiner verletzt. Grundregel war dabei, niemand geht mit Hausschuhen in die Kinderwerkstatt. Warum, das haben die Kinder bereits am Anfang schon sehr gut erklärt. Es kann z. B. etwas auf den Fuß fallen oder man tritt in etwas rein.

 Sehr interessant bei allen Aktionen war, dass unsere Projekte stets  weitergeführt wurden, wie z. B. eine neue Baumsorte, die nachgebaut wurde oder Boote aus Eierschachteln.

kita_eiche